Archiv des Autors: admin-hs

Sauerkraut selbstgemacht

Am Sonntag, 22.9.2019 soll von 14:00 – 18:00 Uhr der Sauerkrautworkshop von und mit Gernot Riedl stattfinden. Gemeinsam werden wir verschiedene Sorten Sauerkraut herstellen und den Tag mit einem Sauerkrautmenü ausklingen lassen.

Bitte Sauerkrauttöpfe mitbringen, alternativ kann Slow Food Bremen Gläser zur Herstellung zum Selbstkostenpreis stellen. Kostenbeitrag: ca. 20,00 € (exkl. Getränke)

Ort: Spielhaus in Klein Mexiko (am Ende der Wupperstrasse), Haltestelle Staderstr., Linie 25 Anmeldung bitte bis zum 16.9.2019 direkt bei Gernot: gernot.riedl@gmx.de

8. Genussführertreffen

Restaurant „Kuß Rosa“
Donnerstag, 06.06.2019; 19:00h
Buntentorsteinweg 143
28201 Bremen
www.kuss-rosa.de

Zu unserem 8. Treffen gehen wir wieder in die Bremer Neustadt, in das „Kuß Rosa“. Julia Brück und Yvonne Brönnimann verstehen sich als Stadtteilkneipe mit undogmatisch-biologischer Küche. Hier der Auszug aus der Selbstdarstellung: „Kleinigkeiten wie z.B. überbackene Artischocken, gebackener Schafkäse und Tsatsiki gehören zu unserem festen Programm. Zudem bieten wir wechselnde Tagesgerichte – stets auch vegetarisch und vegan – an. Wir verwenden ausschließlich Milch, Eier und Fleisch aus kontrolliert-biologischer Landwirtschaft bzw. Produkte aus artgerechterTierhaltung. Unser Gemüse ist vorwiegend aus kontrolliert biologischem Anbau. Zudem verwenden wir vorzugsweise regionale Produkte. Das nennen wir biologisch-undogmatische Küche. Und wir machen auch vor den Getränken nicht halt: Kaffee, Kakao und Tee sind fair gehandelt und bio, die Weine aus kontrolliert-biologischem Anbau.“

Verbindliche Anmeldung bis zum 4.6.19 an bremen@slowfood.de
Anfahrt: Linie 4/5: Schwankhalle

Das Beste aus Mühle und Küche

Freitag, 21.06.2019; 19:00h „Pades Restaurant“
Grüne Straße 15, 27283 Verden

Der Spitzenkoch Wolfgang Pade kocht ein 5 Gänge-Menü mit den feinen Bioölen, die die Wesermühle produziert. Wer sich mit Essen im besten Sinne von Slow Food beschäftigt, kennt ihn seit Jahren: Wolfgang Pade, Besitzer und Koch des gleichnamigen Restaurants, berühmt für seine exklusiven Speisen aus besten, großenteils, regionalen Zutaten.

Ebenfalls bekannt für ihre regionalen „Zutaten“ (Saaten), ist die Wesermühle, die seit 11 Jahren feinste Öle in kleinen Mühlen presst.

Und weil viele Leute sich einen Einblick in die Geschmacksvielfalt, die diese Öle bieten wünschen, gibt es jetzt dieses Menü.
Eine Kombination aus Schlemmen und Produktkunde, denn während des Menüs werden von den Ölmüllern Einblicke in Gewinnung
der Rohstoffe, Herstellung und Produktion feinster Öle gegeben. Und was man daraus so zaubern kann, kann hier mit allen Sinnen
genossen werden. Ein Abend, der sicherlich keine Wünsche offenlässt.